Erfahrung, Tradition, Innovation

HMT Fahrzeugtechnik GmbH von der Gründung bis heute.

Firmengründung
Juni 1990

Am Anfang stand die Konstruktion. Im Jahr 1990 entwickelten wir in Kooperation mit der Firma Thal unser erstes Fahrzeug. Den Bau übernahm anschließend die Firma Rom in den Niederlanden. 1991 wurde sowohl die Produktion als auch die Weiterentwicklung zur Firma Womi-Rabo in Dresden verlagert. Die Federführung lag dabei allerdings in der Hand der HMT Kommunaltechnik, ebenfalls in Dresden. Zwei Jahre später erhielt das Unternehmen Dr. Scholz GmbH den Auftrag zur Produktion der folgenden Fahrzeuge. Im Zuge dieses Schritts konnten durch den Übergang des technischen Führungsteams sämtliche Erfahrungen mit den vorangegangenen Modellen in die neue Serie einfließen.

1991

Im Jahr 1998 schließlich erfolgte die Übernahme der Fertigung durch die HMT Fahrzeugtechnik GmbH. Die Flotte wurde zunächst komplett überarbeitet und aktualisiert. Außerdem kam es zur Entwicklung der Saugschlauchkassette und der Kunststoffbehälter, die wir bis heute erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit der Kunden in unseren Fahrzeugen verbauen.

1998

Die Verkaufszahlen stiegen kontinuierlich,1999 wurden am Standort in Dohna bereits 40 Fahrzeuge entwickelt und gebaut. In den nächsten Jahren kam es zu weiteren Innovationen im Segment Hebehilfen, von unserem ersten Kran bis hin zur heute aktuellen, seitlich angebrachten Hebebühne. Immer mehr Kunden meldeten Bedarf an individuellen Fahrzeugen aus unserem Hause an, so dass wir 2006 das 400. Exemplar ausliefern konnten. Im gleichen Jahr reifte der Entschluss, die nun beengten Produktionsräume in Dohna aufzugeben und in den gegenwärtigen Standort in Gerstungen umzusiedeln. Hier wurde das erste Modell ein Jahr später fertiggestellt und dem Kunden übergeben.

1999

Um noch unabhängiger und leistungsfähiger zu werden, begann die HMT Fahrzeugtechnik im Jahr 2008 mit dem Aufbau einer hauseigenen Konstruktionsabteilung. Die Weiterentwicklung der einzelnen Fahrzeugtypen und Trailer wurde jetzt vorangetrieben. Nur drei Jahre später wurde es bereits wieder zu eng in der Fertigung - 2011 zogen wir in eine größere Halle um.

2008

Im Jahr 2014 schließlich ging eine eigenständige Neuentwicklung in die Serienproduktion, auf die wir besonders stolz sind: der XTension-Truck, mit dem wir den Begriff Flexibilität im Segment der Spezialfahrzeuge ganz neu definiert haben. Die drei Basismodelle Pritsche, 3-Seiten-Kipper und Maschinen-/Fahrzeugtransporter bieten mit dem variablen Aufbau bis dahin ungeahnte Möglichkeiten. Wir ruhen uns aber nicht darauf aus, sondern sehen auch weiterhin spannenden Zeiten entgegen.

2014
Heute